Projekte

Das DLM sammelt und erforscht historische Gegenstände der ländlichen Alltagskultur und vermittelt deren Geschichte im jeweiligen gesellschaftlichen Bezug. So werden historisch-kulturelles Interesse und regionale Identität gefördert.

Beim Ausprobieren und Begreifen im Umgang mit Materialien und Arbeitstechniken stehen Lernfreude und kreatives Miteinander, besonders für Kinder, bei den handlungs- und erlebnisorientierten Projekten im Vordergrund.
 

Die museumspädagogische Aktion "Kinderland" ist für die 1.-4. Klasse bzw. für die Altersgruppe 7-11 Jahre zu empfehlen.
 
Die Aktion bietet Einblicke in die Lebenswelt der Kinder auf dem Lande um 1930 mit Führung im Schloss und Neubauernhaus und Herstellen von Spielzeug im Museumspädagogischen Zentrum oder Führung auf dem Bauernhof mit alten Kinderspielen und Erkunden landwirtschaftlicher Geräte und Verfahren.

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Vom Korn zum Brot"
ist für die 1.-4. Klasse bzw. für die Altersgruppe 7-11 Jahre zu empfehlen.
 

Die Aktion bietet Einblick in die Lebenswelt und Arbeitsweise des Müllers und des Bäckers.
Führung in Mühle und Bäckerei sowie Backen in den Aktionsräumen.

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "In der Dorfschule"
ist für die 3.-6. Klasse bzw. für die Altersgruppe 8-13 Jahre zu empfehlen.
 

Von deutscher Schrift und Rohrstock; Schulgeschichte hautnah erleben.
Führung in der Schule und Schreiben mit Griffel auf der Schiefertafel und mit Federkiel, Metall- und Glasfeder in den Aktionsräumen.

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "ländliches Handwerk"
ist für die 3.-6. Klasse bzw. für die Altersgruppe 8-13 Jahre zu empfehlen.

Erfahrung der Vielfalt und Bedeutung des historischen ländlichen Handwerkes.
Führung durch die Schmiede, Stellmacherei  und anderen Handwerksausstellungen sowie Filzen in den Aktionsräumen.

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Küche und Kochen früher"
ist für die 3.-6. Klasse bzw. für die Altersgruppe 8-13 Jahre zu empfehlen.

Vom Essen und seiner Zubereitung wie zu Urgroßmutters Zeit.
Führung durch Küchen und Gärten des Museums und Kochen in den Aktionsräumen.

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Lehmbau"
ist für die 1.-7. Klasse bzw. für die Altersgruppe 7-14 Jahre zu empfehlen.
Aktionszeitraum: April - September
 

Was ist Lehm und wofür wurde er genutzt?
Führung zu „Lehmhäusern“ und Herstellen von Strohlehm, Lehmsteinen sowie kleinen Lehmplastiken zum Mitnehmen.

Bitte geeignete Kleidung für die Lehmarbeiten tragen.
SCHÜRZEN WERDEN GESTELLT!

 

Dauer 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Hausbau"
ist für die 4.-8. Klasse bzw. für die Altersgruppe 10-15 Jahre zu empfehlen.
 
Vorstellung des ländlichen Handwerks.
Das Projekt vermittelt Kenntnisse über den historischen Fachwerkbau. 
Beim gemeinsamen Aufbau eines Modelles (1:2) sind Geschick, Geduld und Teamgeist gefragt.
 
HIER IST FESTES SCHUHWERK ERFORDERLICH!

 

Dauer 2,5 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Imkerei"
ist für die 5.-12. Klasse bzw. für die Altersgruppe 10-18 Jahre zu empfehlen.

Das Leben der Bienen und ihre Rolle in der Kulturlandschaft.
Führung durch die Imkereiausstellung und die Arbeit mit dem Imker am Bienenstock.

ACHTUNG: ALLERGIKER!

 

Dauer ca. 2 Stunden

Aktionszeitraum saisonbedingt nur April - Oktober

Die museumspädagogische Aktion "Lebensraum Teich"
ist für die 3.-6. Klasse bzw. für die Altersgruppe 8-13 Jahre zu empfehlen.
Aktionszeitraum: April bis September.

Teiche in der Kulturlandschaft und als Lebensraum für Pflanzen und Tiere.
Exkursion rund um die Teiche im Museumsgelände mit Beobachtungs- und Bestimmungsübungen sowie Fangen von tierischem Plankton.

WETTERFESTE KLEIDUNG ERFORDERLICH!

 

Dauer ca. 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Flucht und Vertreibung in der Geschichte"
ist für die 9.-12. Klasse bzw. für die Altersgruppe 14-18 Jahre zu empfehlen.

Migration in der Vergangenheit am Beispiel Flucht und Vertreibung infolge des Zweiten Weltkrieges.
Führung durch das Neubauernhaus, die Flüchtlingsunterkunft und das Vorschloss sowie Gespräche mit Zeitzeugen in den Aktionsräumen.

 

Dauer ca. 2 Stunden

Die museumspädagogische Aktion "Geschichte der Landwirtschaft 1945 - 1990"
ist für die 9.-12.. Klasse bzw. für die Altersgruppe 14-18 Jahre zu empfehlen.

(Dauer ca. 2 Stunden)

Von der Bodenreform, LPG und der landwirtschaftlichen Entwicklung bis zur politischen Wende 1989/90. Führung im Kuhstall und Gespräch mit Zeitzeugen in den Aktionsräumen.

Die museumspädagogische Aktion "Landtechnik"
ist für die 4.-12. Klasse bzw. für die Altersgruppe 10-18 Jahre zu empfehlen.

(Dauer ca. 2 Stunden)

Landwirtschaft früher und heute. Diese Aktion bietet einen Einblick in die historische Entwicklung von Traktoren. Führung durch die Traktorenhalle sowie Spaziergang zum Bauernhof und das Ausprobieren landwirtschaftlicher Geräte.

Erlebnisführung zum Kindergeburtstag

Hier lernen die Kinder das Leben der Menschen von früher kennen und können schöne alte Häuser und viele nützliche Dinge aus einer anderen Zeit erkunden. Die Kinder probieren alte Kinderspiele aus und haben Spaß beim Backen, Filzen oder Malen! Teilnahme einer Begleitperson (freier Eintritt) ist Bedingung.

Mindestalter der Kinder:    6 Jahre

maximale Anzahl der Kinder: 12

Die alte Dorfschule kann für Veranstaltungen wie zum Beispiel Schuleinführungen oder Zeugnisausgaben genutzt werden.

Bitte fragen Sie nach den Konditionen.

Bitte buchen Sie Projekte 14 Tage im Voraus.

Bei den Projekten I.- VIII. beträgt die maximale Teilnehmerzahl 14. Bei mehr Teilnehmer/-innen wird die Gruppe bzw. Klasse geteilt, so dass eine Aktion und die Themenkreis-Führung jeweils im Wechsel stattfinden können. Bitte kommen Sie rechtzeitig ins Museum, Verspätungen können wir nicht durch Verschiebungen im Zeitplan ausgleichen.
Das Projekt fällt dann aus, die Kosten tragen Sie dennoch. Stornierungen sind bis 3 Tage vorher möglich.

 

Die Lehrer/-innen bzw. Betreuer/-innen sind während des gesamten Museumsbesuches für ihre Gruppe/Klasse verantwortlich.

Während der museumspädagogischen Aktion sind die Museumspädagogen/-innen auf deren Mithilfe angewiesen. Eine Betreuung der Gruppe oder eines Teils der Klasse ohne begleitende Lehrkraft ist nicht möglich (2 Begleitpersonen sind vom Eintritt befreit). Gemeinsame Pausen sind nicht während, sondern nur vor oder nach den Projekten oder Führungen möglich. Bitte bereiten Sie den Museumsbesuch mit Ihrer Klasse bzw. Gruppe vor und planen Sie auch Zeit nach den Projekten ein, da bei allen Themen immer nur Teile des Museums angeschaut bzw. vermittelt werden können.

Das Museum ist nicht nur Ausflugsziel, sondern auch LERNORT.
Alle museumspädagogischen Projekte bieten wir auf Anfrage auch Erwachsenengruppen an.